Freitag, 27. November 2009

Run auf die Ebbelwei Seifen


Der run hat begonnen. Fast in jeder Bestellung ist ab heute eine Apfelwein (Ebbelwei) Seife drin. Ich hätte nicht gedacht, dass die so einschlägt. Aber die duftet auch so fein und jeder, der sie mal in der Hand hatte, ist begeistert. Ich bin heute Abend so richtig müde. Das war doch viel diese Woche. Am Wochenende müssen wir auch wieder kräftig packen und ich hoffe nur, dass unsere Lagerware an Apfelwein Seife auch bis Weihnachten ausreicht.

Ebbelwei goes Soap!


Hier stelle ich jetzt mal die folgende These auf:

" A Bembelsche Ebbelwei a Day, keeps the Swine-Flu away."


So und nun noch eine kleine Steigerung dazu, ist unsere seit heute verfügbare "Ebbelwei Seife". Ich habe noch nicht mal die offizielle Pressemeldung dazu versendet, da ist auf Umwegen schon der Hessische Rundfunk darauf aufmerksam geworden. Und so haben sich in 2 Tagen die Dinge überschlagen, gestern Fernsehen und Rundfunk, heute nochmals Fernsehen und zwischendurch müssen wir Mengen von Bestellungen packen. Aber die Ebbelwei-Seife ist auch wirklich gelungen, denn selbst der Inhaber unserer "Stamm-Apfelwein-Geheimtipp-Kneipe"(Namen verrate ich nicht) hat 100 Seifen, hergestellt mit seinem eigenen Apfelwein, bestellt.

Und wie ist das Ganze entstanden?
Beim Äppler trinken vorletzten Sommer hatte ein Freund (Alex unser Hausschreiner)die Idee. Nun hat es doch länger gedauert, aber dafür ist das Ergebnis top.

Freitag, 20. November 2009

Christmas Fever (Weihnachtsfieber)


So nennt einer unserer Lieferanten die jetzige Zeit. Egal, wie wir disponieren und alles vorbereiten – am Ende kommt immer alles anders und doppelt so viel. Ich möchte mich wahrlich nicht beschweren, aber wir haben hier wirklich extremes Weihnachtsfieber und enorm viele Bestellungen (+40% im Vgl. zu November 2008). Aber heute an diesem sonnigen Freitag bin ich stolz zu sagen:“ Alles ist raus. Alle Bestellungen am Bestelltag oder max. 1 Tag später versendet.“ Jetzt gönne ich mir gerade ein Fläschen Schöfferhofer Grapefruit um all die Hast der Woche klar zu spülen. Sehen wir mal, was die nächsten Wochen bis Heiligabend bringen – auf jeden Fall freue ich mich auf die Herausforderung in puncto Weihnachtsfieber.

Dienstag, 3. November 2009

Das Seifen-Schichtarbeitsmodell


Früher als erwartet beginnt für uns dieses Jahr das Weihnachtsgeschäft. Wir sind gut gerüstet und alles läuft in geschmeidigen Bahnen – dank der tatkräftigen Unterstützung im Team. Insgesamt sind wir nun 5 und unser ausgeklügeltes, flexibles „Schichtarbeitsmodell“ funktioniert. Jetzt können wir alle konzentriert arbeiten, treten uns nicht gegenseitig auf die Füße und unsere Kunden erhalten schnell die Lieferungen.
Langsam merkt man schon eine gewisse Gelassenheit und Routine – nicht mehr diese Aufgeregtheit vom letzten Jahr, sondern eher „kontrolliert, offensives Chaos“.
Unsere Badeschäumchen sind der Quotenrenner, gefolgt von sämtlichen Schokoladendüften in allen Produktkategorien, wie z.B. die Schokomaske, Badekugel Schokolade und das Duschgel Schokolade.
Heute Abend packen wir noch Badekugeln für den Basar der St. Thomasgemeinde Heddernheim. Wir finden, dass es wichtig ist, bei solchen Veranstaltungen mit Sachspenden behilflich zu sein.
Wer hin möchte: Dieses Wochenende, Details stehen auf dem Flyer. (Einfach das Bild vergrößern).

P.S.: Ach so: Und morgen sind wir auf Seite 3 im Lokalteil der Neuen Presse mit einem Bericht erwähnt.